bedeckt München
vgwortpixel

Picking Challenge:Warum Roboter noch keine guten Paketpacker sind

Jahresrückblick - Hannover Messe

Bloß nicht zu fest drücken. Was Roboter alles lernen müssen, wird oft unterschätzt.

(Foto: dpa)

Arbeiten bei Amazon bald nur noch Roboter? Der Konzern testet bei der "Picking Challenge", wie gut die Maschinen Pakete schnüren können. Aber noch gibt es einige Probleme.

Vom Kuscheltier bis zum Super-HD-Fernseher, vom T-Shirt bis zum Pflanzensamen - was Menschen produzieren und kaufen, findet sich in den Warenlagern großer Versandhäuser. Die Logistikzentren sind auf Effizienz getrimmt, doch es arbeiten noch viele Menschen darin. Wäre es aus Sicht der Unternehmer nicht eine gute Idee, sie durch Maschinen zu ersetzen?

Der Greifarm fährt aus, platziert seinen Gummirüssel an einer Schachtel in dem Regal vor ihm. Ein heulendes Geräusch zeigt an, dass der Roboter seinen Sauger eingeschaltet hat. Durch den Unterdruck bleibt die kleine Schachtel an dem Rüssel hängen. Der fährt nun vorsichtig wieder zurück und lässt den Karton schließlich in eine Plastikschüssel fallen - geschafft.

So könnte sie aussehen, die perfekte Lösung für die durchorganisierte Warenwelt: Roboter, die in den endlosen Regalfluchten der Auslieferungslager herum flitzen und Waren ein- und auslagern. Gesteuert von zentralen Computern, Effizienz, gesteigert bis zum geht nicht mehr. Und: Roboter werden nicht müde, verlangen keine Gehaltserhöhung und treten nicht in den Streik.

Beim Einsammeln und Verpacken sind Roboter immer noch unterlegen

Der größte Versandhändler der Welt, der US-Konzern Amazon, setzt bereits 30000 Transport-Roboter in seinen Logistikzentren ein, hat eine eigene Roboter-Abteilung. Und holt sich bei der jährlich ausgetragenen Picking-Challenge, einem Wettbewerb für Logistik-Roboter, von Uni-Teams Anregungen für sein Geschäft. Auch der Roboter mit dem Saugarm ist hier mit im Rennen.

Nur: In den Warenlagern des Konzerns wird man ihn und die anderen Wettbewerber noch lange nicht finden. Beim Einsammeln der Waren, beim Verpacken sind Roboter dem Menschen noch immer unterlegen. Zwar könnten sie in einigen Jahren enorm viel dazu lernen. Aber auch dann gäbe es noch mindestens ein großes Problem, das ihren Einsatz verhindert.

Lesen Sie die komplette Geschichte über die Amazon Picking Challenge mit SZ Plus:
Süddeutsche Zeitung Wirtschaft Der perfekte Mitarbeiter

Was sich Versandhändler wünschen

Der perfekte Mitarbeiter

Sie werden nicht müde und wollen nie mehr Geld: Viele würden gern Roboter statt Menschen in ihren Auslieferungslagern einsetzen. Doch die Maschinen sind damit überfordert.   Von Varinia Bernau, Helmut Martin-Jung