bedeckt München 11°

Pharmakonzern:Sanofi streicht offenbar Jobs

Der französische Pharmakonzern Sanofi will in Europa rund 1700 Stellen abbauen. Auf Frankreich entfielen davon rund 1 000 Jobs, sagte der Präsident von Sanofi France, Olivier Bogillot, der französischen Nachrichtenagentur AFP. Der Pharmariese beschäftigt weltweit rund 100 000 Menschen. Bogillot sagte demnach, der Stellenabbau solle über drei Jahre laufen und beruhe auf einer neuen Unternehmensstrategie. Der Plan habe auch nichts mit der Coronavirus-Pandemie und deren wirtschaftlichen Folgen zu tun. Frankreichs Staatschef Macron hatte erst Mitte des Monats ein Werk von Sanofi bei Lyon besucht. Sanofi kündigte anlässlich der Visite an, 610 Millionen Euro für die Impfstoffforschung und -produktion im Land zu investieren.

© SZ vom 27.06.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite