bedeckt München 27°

Unterhalt:Wenn Kinder für die Eltern zahlen

Pflege Altenpflege

Unterhalt für die pflegebedürftigen Eltern ist üblich - wenn die Kinder dabei nicht selbst verarmen.

(Foto: Uwe Umstätter/Mauritius images)

Anmerkung der Redaktion: Wegen eines Fehlers in der Redaktion ist dieser Text am 16.11.2018 erneut erschienen. Er stammt aber aus dem April 2016 und reflektiert insofern nicht die sich seitdem geänderten Gesetze. Wir bitten, den sehr ärgerlichen Fehler zu entschuldigen. Hier geht es zur aktuellen Version.

Wenn die eigenen Eltern im Alter gebrechlich werden, geht bei den Kindern oft die Angst um. Viele fürchten, mit Haus und Hof für den Unterhalt der pflegebedürftigen Mutter oder des schwer kranken Vaters geradestehen zu müssen - und selbst zu verarmen. Pflege ist teuer. Ein Heimplatz in Pflegestufe III

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Menstruationstasse
Blutfänger
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Die Geschichte eines pädophilen Teenagers
Was nicht passieren darf
Teaser image
Strache-Video
In der Falle
Teaser image
SZ-Buchtipps
Pack die Sonnenbrille ein