bedeckt München 20°

Ostdeutschland:Produktivität geringer

In Ostdeutschland ist die Produktivität 30 Jahre nach der Wiedervereinigung einem MDR-Bericht zufolge immer noch deutlich geringer als im Westen. Der Fernsehsender bezieht sich dabei auf eine Studie des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH), welche am Montag veröffentlicht werden soll. Danach erreicht kein Bundesland im Osten die Produktivität des schwächsten westdeutschen Bundeslands, des Saarlands. IWH-Präsident Reint Gropp sagte dem MDR, ein ostdeutsches Unternehmen sei 20 Prozent weniger produktiv als eine vergleichbare West-Firma, es produziere also bei gleicher Mitarbeiterzahl 20 Prozent weniger Produkte. Das habe auch, aber nicht nur mit fehlenden Konzernzentralen in Ostdeutschland zu tun. Gropp macht vor allem staatliche Subventionen für die Entwicklung verantwortlich.