bedeckt München 13°

USA:Vereinigte Staaten von Oprah

"Ich habe alles erzählt, was es zu erzählen gibt. Es ist alles bekannt - wofür sollte ich mich also schämen?" TV-Moderatorin Oprah Winfrey bei einem Auftritt in San Francisco Anfang des Jahres.

(Foto: imageSPACE/MediaPunch/AP)

Die Talkmasterin Oprah Winfrey könnte das zerrissene Land wieder zusammenführen. Sie verkörpert Empathie, Ehrlichkeit und Leidenschaft. Aber sie schont Donald Trump. Warum?

Von Claus Hulverscheidt und Jürgen Schmieder

Es ist ja heutzutage fast jeder berühmt; sogar Leute, die sich Urlaube gegen Einträge auf sozialen Medien erschnorren oder die sich Pampasgras in die Unterhose stopfen und dann gleichzeitig beim Zähnebleichen fotografieren. Vielleicht braucht es deshalb neue Parameter für Prominenz - zum Beispiel, ob man jemanden allein anhand des Vornamens eindeutig identifizieren kann (Barack, Serena, Winona). Oder wegen eines einzigen Satzes wie: "Ich bin ein Berliner." Oder: "I have a dream." Oder: "Veni, vidi, vici."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Melbourne Residents On Stay At Home Orders As Victoria Imposes Further Postcode Lockdowns As COVID-19 Cases Rise
Coronavirus
Wie haben die ihre zweite Welle so schnell in den Griff bekommen?
Men is calculating the cost of the bill. She is pressing the calculator.; Soforthilfe
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
Junge zeigt seinen Mittelfinger Bonn Germany 02 11 2012 MODEL RELEASE vorhanden Bonn Deutschlan
Erziehung
Ich zähle bis drei
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Agression gegen Frauen im Internet
Hass im Netz
"Es geht eigentlich immer um Macht"
Zur SZ-Startseite