Steueroase Luxemburg:Kleines Land, großes Geld

Lesezeit: 8 min

Recherchereise Investigativ

Grenze zwischen Deutschland und Luxemburg: Der kleine Nachbarstaat lockt Konzerne mit niedrigen Steuern. Das wird bald stärker auffallen.

(Foto: Friedrich Bungert/Friedrich Bungert)

Luxemburg lockt multinationale Konzerne und vermögende Ausländer mit niedrigen Steuern und undurchsichtigen Firmenkonstruktionen. Zwar gelobte das Großherzogtum Besserung, doch geändert hat sich nicht viel.

Von Nina Bovensiepen, Mauritius Much, Hannes Munzinger, Frederik Obermaier, Viktoria Spinrad und Ralf Wiegand, Luxemburg

Um in den USA ein Buch auszuleihen, braucht man einen Büchereiausweis. Das ist in vielen Ländern so. Wer so einen Ausweis beantragt, muss mindestens seinen Namen hinterlegen, eine Anschrift angeben - und hat persönlich vorbeizukommen. Wer hingegen eine amerikanische Briefkastenfirma gründen will, muss nicht einmal verraten, wem sie eigentlich gehören soll. Klingt verrückt, ist aber so.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Serie "Reden wir über Liebe"
"Der Weg zurück ins Bett steht immer offen"
Milcheis
Essen und Trinken
So gelingt Milcheis wie aus der Eisdiele
Digitale Währungen
Der Krypto-Crash
Im Asia-Laden endlich das richtige kaufen
Essen und Trinken
Im Asia-Laden endlich das Richtige kaufen
Muskeln Stil
Älterwerden und Fitness
Kraftakt
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB