Opel Rechtsmittel gegen Dieselrückruf

Opel geht gegen den im Oktober vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) angeordneten Dieselrückruf wegen Abgasmanipulation vor. "Wir haben Rechtsmittel eingelegt", bestätigte ein Opel-Sprecher am Freitag einen Bericht des Spiegel. Der Konzern wolle damit verhindern, dass der Rückruf von 96 000 Diesel-Pkw sofort vollzogen werden müsse, so das Magazin. Eine Entscheidung werde nach einem schriftlichen Verfahren Ende November oder Anfang Dezember fallen, teilte das Verwaltungsgericht Schleswig mit.