bedeckt München 25°

Oatly-Chef Petterson im Porträt:Den der Hafer sticht

Oatly's Path to Alt-Milk World Domination Starts in New Jersey

Toni Petersson: "Ich verstehe, dass es naiv klingen mag, tatsächlich zu glauben, dass Oatly die Welt verändern kann".

(Foto: Bloomberg)

Hafermilch habe er zunächst für langweilig gehalten, sagt Oatly-Chef Toni Petersson. Dann erkannte er das Potenzial. Und hat der Kuhmilchindustrie nun den Kampf angesagt.

Von Silvia Liebrich

Der Mann traut sich was: mit Pflanzendrinks gegen eine übermächtige Milchindustrie antreten und dann auch noch den Weltverbesserer geben. "Ich verstehe, dass es naiv klingen mag, tatsächlich zu glauben, dass Oatly die Welt verändern kann", meint Toni Petersson, der Chef des Pflanzenmilch-Herstellers. Ähnlich wie Ikea-Gründer Ingvar Kamprad die Möbelindustrie aufgemischt hat, will der Schwede nun die Lebensmittelbranche umkrempeln. Dabei macht er sich zunutze, dass seine Produkte im Trend liegen, weil sie den wachsenden Konsum von Veganern und Vegetariern bedienen. Hinzu kommt, dass Milchersatz aus Hafer, Soja, Mandeln und anderen Pflanzen eine deutlich bessere Klimabilanz aufweist als das Original von der Kuh.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
rays of light 01, sw
Klimaforschung
Dem Himmel so nah
Juli Zeh, Lanzarote 2018
Achtung: Pressebilder Luchterhand Verlag, nur zur einmaligen Verwendung am 04.04.2020!
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
LR LA Streetart Teaser
Corona in den USA
Im Pulverfass
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Zur SZ-Startseite