Nestlé und Start-ups:Schnell, innovativ, schlagkräftig

Lesezeit: 2 min

Der Lebensmittelkonzern Nestlé beobachtet die Szene im Silicon Valley ganz genau und lotet früh Kooperationen aus.

Von Silvia Liebrich, Frankfurt

Für den Lebensmittelkonzern Nestlé sind Start-ups sowohl Konkurrenten als auch Partner. "Start-ups wollen sich ein Stück vom Kuchen der Lebensmittelindustrie abschneiden", sagt Mark Brodeur, Chef der Nestlé-Außenstelle im Silicon Valley. Seine Aufgabe ist es, die Start-up-Szene zu beobachten und Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit auszuloten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Erziehung
"Du bist nicht mehr meine Freundin"
Zucchini
Gesundheit
Welche Gifte in unserem Alltag lauern
Anna Wilitzki
Wissen
»Grenzen schützen uns vor Dingen, die uns nicht guttun«
Karriere
"Nettsein ist eine Katastrophe"
Reden wir über Geld
"Überlegen Sie sich sehr gut, wem Sie davon erzählen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB