Natur:Der Tanz beginnt: Stare versammeln sich zu großem Schauspiel

Natur
Tausende Stare fliegen in einem Schwarm über die Wiesen am Ruttebüller See im deutsch-dänischen Grenzebiet. Foto: Carsten Rehder/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Aventoft (dpa) - Es ist ein Naturphänomen, das sich alljährlich im Frühjahr und Herbst in der Wattenmeerregion abspielt: Hunderttausende Stare versammeln sich um Tønder und Süderlügum auf der Durchreise von den Brutgebieten im Norden zu den Winterquartieren in südlicheren Gefilden.

Dabei fliegen sie in riesigen Schwärmen immer neue Formationen und wirbelnde Muster, mitunter verdecken sie sogar die Sonne. Daher hat das Naturschauspiel auch seinen Namen: "Schwarze Sonne" oder "Sort sol", wie es im Dänischen heißt.

"Die Stare wählen das Wattenmeer als Futterstation, weil es hier große Viehweiden gibt", heißt es auf den Internetseiten des dänischen Nationalparks Wattenmeer. Die Wiesen böten einen idealen Lebensraum für verschiedene bei Staren beliebte Insekten.

© dpa-infocom, dpa:231004-99-434470/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: