Nahrungsmittel:Indien lockert Weizen-Regeln

Nach Indiens Weizenexportverbot hat die Regierung des Landes nun doch einige Weizenexporte erlaubt. Weizenlieferungen, die bis vergangenen Freitag dem Zoll übergeben worden seien, dürften exportiert werden, teilte das Handelsministerium mit. Konkret nennt es Getreide im Hafen Kandla an der indischen Westküste, das nach Ägypten exportiert werden darf. Indien ist nach China der zweitgrößte Weizenproduzent der Welt, sein kürzlich verhängtes Exportverbot führt international zu Verunsicherung. Das Ministerium präzisierte inzwischen, dass es Ausnahmen gebe, etwa vor dem Verbot getroffene Abmachungen mit Kreditbrief oder Spezialgenehmigungen für Länder, um ihre Lebensmittelsicherheit sicherzustellen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB