Nahaufnahme:Die Hochzeitsplanerin

Pauline Köhler will Brautpaare glücklich machen, deshalb organisiert ihre Firma alles rund um das Fest, bei dem es auch um sehr viel Gefühl geht.

Von Andrea Rexer

Nahaufnahme: „Am wichtigsten ist uns, dass Weddy Place die Emotionen anspricht und nicht nur eine technische Hilfestellung ist.“ – Pauline Köhler.

„Am wichtigsten ist uns, dass Weddy Place die Emotionen anspricht und nicht nur eine technische Hilfestellung ist.“ – Pauline Köhler.

(Foto: oh)

Sie sehen aus wie das perfekte Paar. Das sind sie auch. Allerdings nicht im Sinne ihrer künftigen Kunden. Pauline und Daniel Köhler sind Geschwister und haben gerade einen digitalen Hochzeitsplaner entwickelt. Keiner der beiden ist verheiratet. Macht nichts. Wenn man alles richtig macht, ist man ohnehin nur einmal auf der eigenen Hochzeit - aber zig mal auf anderen, als Trauzeuge oder Gast. In diesen Tagen wird die Website des Unternehmens freigeschaltet. Weddy Place heißt es - der digitale Ort für Hochzeiten also.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Deutsche Kriegsverbrechen
Holocaust durch Kugeln
Sigrid Nunez: "Was fehlt dir?"
Traurig im Superlativ
Merkel besucht Siemens in Amberg
16 Jahre Kanzlerin
Was Angela Merkel erreicht hat - und was nicht
Jérôme Boateng
Wer ist Täter, wer ist Opfer?
Side view of brother and sister in pink outfits strangle each other while fighting near sofa at home Copyright: xGalaxMa
Familie
Genderneutral erziehen - aber wie?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB