bedeckt München 22°

Nachhaltiger Garten:Was heißt es, nachhaltig zu gärtnern?

Nachhaltigkeit im Garten

Illustration: Stefan Dimitrov

Im Garten braucht es eine andere Ordnung als im Wohnzimmer - Laubhaufen für Marienkäfer, Blühmischungen für Insekten und Möbel aus Eiche oder Robinie.

Rasen, Rosen, Rharbarber - rund 36 Millionen Menschen in Deutschland besitzen einen Garten. Der will gepflegt werden, denn das ist es, was einen Garten von der Wildnis unterscheidet: Er wird vom Menschen angelegt und kultiviert. Eigentlich sollte die Nachhaltigkeit in der Natur der Sache liegen. Blumen, Stauden, Obst und Gemüse zu setzen, zu pflegen und zu genießen, das alles ist auf einen natürlichen Kreislauf angelegt.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Wiedervereinigung
Der Mann mit der Kohle
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Online-Dating
Wie ein Vampir
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat