bedeckt München 20°

Nachhaltigkeit:Ikea wirft Energiesparlampen raus

IKEA stellt gesamtes Beleuchtungssortiment auf LED um

Ikea stellt um: Energiesparlampen fliegen raus, von September an gibt es nur noch LED-Leuchten.

(Foto: obs)

Der Möbelkonzern will die Umwelt schonen und verbannt ab September alle Energiesparlampen aus dem Sortiment. Ikea setzt dann ganz auf LED-Leuchten.

Solarzellen auf Firmengebäuden, eine vegane Köttbullar-Variante aus Kichererbsen und Grünkohl, zuletzt ein eigener Wald in Rumänien: Der Möbelkonzern Ikea bemüht sich schon länger um Nachhaltigkeit - gerne öffentlichkeitswirksam. Nun folgt der nächste Schritt: Das schwedische Unternehmen verbannt Energiesparlampen aus seinem Sortiment und setzt von September an ganz auf LED-Leuchten. Diese hätten "eine Lebensdauer von bis zu 20 Jahren und verbrauchen bis zu 85 Prozent weniger Energie als herkömmliche Glühlampen", begründet das Unternehmen den Schritt.

Allzu traurig dürften Kunden darüber wohl nicht sein, schließlich war der Ruf der Energiesparlampe nie wirklich gut: quecksilberhaltig, blaustichig, vergleichsweise teuer und mit Startschwierigkeiten beim Anknipsen. Als die Glühbirnen am 1. September 2012 per EU-Verordnung endgültig verboten und durch Energiesparlampen ersetzt werden sollten, herrschte hierzulande eine Mischung aus Empörung und Wehmut. Sogar zu Hamsterkäufen soll es gekommen sein.

Die LED-Technologie ist inzwischen soweit fortgeschritten, dass man schon sehr genau hinsehen muss, um den Unterschied zu den alten Glühbirnen mit bloßem Auge überhaupt noch zu erkennen. In der Anschaffung sind die Lampen zwar wesentlich teurer, durch ihren niedrigen Stromverbrauch und die viel längere Lebensdauer soll das aber ausgeglichen werden. Außerdem, so verspricht es der Möbelkonzern, wolle man die LED-Lampen zu erschwinglichen Preisen anbieten, so "dass sich jeder ein nachhaltigeres Leben zu Hause leisten kann." Fehlt eigentlich nur noch ein eigener Wald.

Ikea Schwedische Falafel
Vegane Köttbullar von Ikea

Schwedische Falafel

Die Köttbullar-Fleischbällchen verkauft Ikea nun auch in einer Variante aus Kichererbsen, Grünkohl und anderen gesunden Dingen. Gleiches Recht für Vegetarier und Veganer also. Eine ziemlich schlaue Strategie.   Von Angelika Slavik