bedeckt München 17°

Münze für den Comic-Helden:Silber Superman

Aus Kanada kommt neben Eishockey höchstens noch Sauwetter. Das glauben zumindest viele US-Bürger. Die Kanadier zeigen deshalb gerne, dass sie natürlich noch viel mehr können. Zum Beispiel Superman.

7 Bilder

-

Quelle: AFP

1 / 7

Aus Kanada kommt neben Eishockey höchstens noch Sauwetter. Das glauben zumindest die US-Bürger. Daher überrascht es nicht, dass die Kanadier gerne zeigen, dass sie natürlich noch viel mehr können. Zum Beispiel Superman. Darum bekommt der Mann aus Stahl nun seine eigenen Münzen. Und die sind ganz schön bunt.

Ursprünglich wollte keiner etwas mit Superman zu tun haben: Unreif, pubertär und kindisch hätten Verleger anfangs die Geschichten um Superman genannt, weiß der Comic-Wissenschaftler Bradford Wright ("Comic Book Nation"). Und nun das: Münzen, die den Comic-Helden in allen Varianten zeigen. Sie kommen aus Kanada, weil Superman ...

-

Quelle: AFP

2 / 7

... von einem gebürtigen Kanadier miterdacht wurde: Während Joe Shuster für die Zeichnungen zuständig war, schrieb sein Kompagnon, der Amerikaner Jerry Siegel, die Geschichten.

-

Quelle: AFP

3 / 7

Die Royal Canadian Mint in Toronto bietet zum 75. Geburtstag des Superhelden einen Satz Münzen an. Billig sind die nicht: Die 20-Dollar-Münze in Silber kostet aktuell etwa 120 kanadische Dollar. Auf der Rückseite findet sich übrigens Elisabeth II. Klar.

-

Quelle: AFP

4 / 7

Eine weitere 20-Dollar-Münze zeigt den Mann aus Stahl vor der Stadt Metropolis, die Shuster seiner Heimatstadt Toronto nachempfunden hat. Zugleich verweist die Münze auf den Daily Planet. Das ist die fiktive Tageszeitung, bei der Supermans Alter Ego Clark Kent arbeitet. Auch Shuster hatte vor seiner Karriere als Comiczeichner für eine Zeitung gearbeitet - den Toronto Star.

-

Quelle: AFP

5 / 7

Selbstverständlich verzichten die Kanadier auch nicht auf die Sprache von Krypton, dem Heimatplaneten von Superman, dort aber unter dem Namen Kal-El bekannt. Die Schriftzeichen zieren den äußeren Kreis der Münzen. Übersetzt heißen die Zeichen wenig überraschend: 75 Jahre Superman.

-

Quelle: AFP

6 / 7

Eine Mitarbeiterin der Universität von British Columbia entwickelt derzeit übrigens die Sprache Kryptonisch weiter - 300 Wörter gibt es wohl bereits, ein Lehrbuch soll in Arbeit sein.

-

Quelle: AFP

7 / 7

Aus Sicht der Kanadier ist das die Krönung: Die erste Goldmünze, die Superman gewidmet ist. Sie zeigt auf einer Mischung von 58,33 Teilen Gold und 41,67 Teilen Silber das Superman-Cover der ersten Serien-Ausgabe im Jahr 1939. Nach einem Debut in Action Comics #1 im Juni 1938 wurde Superman zum ersten und populärsten Comic-Superheld. Der Erfolg war so groß, dass bereits ein Jahr später die erste eigene Superman-Comic-Serie erschien.

© Süddeutsche.de/hgn/wüll/lala/sks
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema