Moralische Wende Gegen Korruption und Gier

Der Präsident des Evangelischen Kirchentages, Hans Leyendecker, hält angesichts des Dieselskandals bei den Autokonzernen eine moralische Wende für möglich. "Ich habe da Hoffnung", sagte er in einem Interview mit Euro am Sonntag. Leyendecker zog Parallelen zu den Bestechungsvorwürfen rund um den Elektronikkonzern Siemens im Jahr 2006. "Die Vorgänge hatten gezeigt, dass sich Korruption nicht lohnt. Danach wurden sogenannte Compliance-Systeme, die die Einhaltung von Regeln garantieren sollen, zum Trend." Scharfe Kritik äußerte Leyendecker an den Zuständen am Immobilienmarkt. "Ich sehe viel Gier bei denjenigen, die Immobilien geerbt, gekauft oder entwickelt haben. Sie setzen immer noch einen drauf, zuungunsten von anderen."