Montagsinterview:"Wir wollen nicht Amazon sein"

Bilanz-Pk Otto Group

Sagt Ende des Jahres Tschüss, nach fast zehn Jahren an der Spitze der Otto Group: Hans-Otto Schrader.

(Foto: Lukas Schulze/dpa)

Hans-Otto Schrader, Chef der Otto Group, distanziert sich vom US-Konkurrenten. Er schaut sich aber auch manches von ihm ab.

Interview von Michael Kläsgen und Angelika Slavik

Die Otto Group erstreckt sich um den Globus von Japan bis in die USA, zu ihr gehören unter anderem die Kette Manufactum und der Spielzeughändler Mytoys. Die Konzernzentrale dehnt sich über halb Hamburg-Bramfeld aus. Das Auftreten von Konzernchef Hans-Otto Schrader wirkt hingegen bescheiden. Er spricht mit Bedacht in hanseatischem Tonfall auch darüber, was er nicht weiß - und über recht persönliche Dinge, nach fast 40 Jahren im Unternehmen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
YALOM S CURE, (aka IRVIN YALOM, LA THERAPIE DU BONHEUR), Irvin Yalom, 2014. First Run Features / courtesy Everett Collec
Irvin D. Yalom
"Die Frage ist, ob es glückliche Menschen gibt"
Vintage couple hugs and laughing; alles liebe
Hormone
"Die Liebe ist eine Naturgewalt, der wir uns nicht entgegenstellen können"
Kapitol-Stürmung
Wie nah die USA an einem Putsch waren
Patientenrückgang in Kliniken
Corona-Politik
Es reicht mit der falschen Rücksichtnahme
Harald Welzer
Soziologe Harald Welzer
"Als sei das Auto noch zukunftsfähig"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB