Montagsinterview:"Unsere Taschen sind gut gefüllt"

Lesezeit: 6 min

Gunnar Wiedenfels, Finanzvorstand bei einem der größten Medienkonzerne der Welt, erklärt, warum sich der spektakuläre Kauf der Olympia-Rechte gelohnt hat.

Interview von Caspar Busse

Er hätte auch das Zeug zum Vorstandsvorsitzenden bei Pro Sieben Sat 1 gehabt, sagen viele in München. Doch Gunnar Wiedenfels, 41, entschied sich anders und verließ das Unternehmen: Seit Frühjahr 2017 ist er jetzt Finanzchef bei Discovery Communications in New York, in den USA hinter NBC Universal zweitgrößter Fernsehanbieter und einer der größten Medienkonzerne der Welt - mit Sendern wie Eurosport, Dmax oder TLC und mit wichtigen Fernsehrechten, etwa an den Olympischen Spielen. Wiedenfels ist in der Branche also weit oben angekommen, dabei sitzt er selbst nur sehr selten vor dem Fernseher.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Alzheimer
Leben und Gesellschaft
»Mein Ziel ist, so lange wie möglich vor der Krankheit davonzulaufen«
Das stumme Mädchen
Internet
Das stumme Mädchen
We start living together; zusammenziehen
Liebe und Partnerschaft
»Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben«
Kriminalfall
"Wir spüren, dass sie noch lebt"
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Zur SZ-Startseite