Modekonzen:Bogner streicht 150 Jobs

Die angeschlagene Modefirma Bogner will in den kommenden Jahren mit massiven Streichungen aus der Krise kommen. In zwei Jahren sollen 150 der bislang 800 Jobs wegfallen, vor allem in der Verwaltung in München und die firmeneigene Logistik in Heimstetten bei München, wurde mitgeteilt. Zudem werden staatliche Fördermittel der LfA Förderbank Bayern zur Deckung der Folgen der Corona-Krise beantragt. Im Geschäftsjahr 2019/2020 lag der Umsatz vom Bogner bei 163 Millionen Euro, der Gewinn vor Steuern bei lediglich 2,6 Millionen Euro. Die Firma ist in Besitz von Willy Bogner.

© SZ vom 24.07.2020 / cbu - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite
Jetzt entdecken

Gutscheine: