Messen - :Musikproduzent Rick Rubin im Mai bei Digitalmesse OMR

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa) - Die Hamburger Digitalmesse OMR hat ihrer Rednerliste weitere bekannte Namen hinzugefügt. So wird nun auch der Musikproduzent Rick Rubin aus seinem beruflichen Alltag erzählen, wie die Veranstalter am Donnerstag in Hamburg mitteilten. Der 60-Jährige, der beispielsweise mit Musikern wie Jay-Z, Johnny Cash und Adele mehrfach Grammys gewonnen hat, kennt sich bestens aus mit dem Übergang vom traditionellen Tonträgergeschäft in die digitale Welt. Mit dabei sind zudem die Youtube-Pionierin Mrs. Bella, die mittlerweile eigene Kosmetik-Produkte herausbringt, und der nach ewiger Jugend strebende "Selbstoptimierer" Bryan Johnson.

Bereits zugesagt hatten auch schon der US-Künstler Jeff Koons sowie die Signal-Chefin Meredith Whittaker, die Politiker Gregor Gysi und Karl-Theodor zu Guttenberg sowie die Sängerin Vanessa Mai und der Gründer des Energiewende-Unternehmens 1Komma5Grad, Philipp Schröder. Insgesamt werden mehr als 750 Speakerinnen und Speaker von ihren Erfahrungen im Digitalen sprechen, aus dem Nähkästchen plaudern und den Besucherinnen und Besuchern der OMR Tipps geben.

2023 besuchten gut 72.000 Leute das Digitalfestival. Auf der Messe sind vor allem Macher und Entscheider von nationalen und internationalen Digital-, Medien- und Marketingunternehmen unterwegs. Das OMR-Festival gilt in der Hinsicht als eine der größten Messen in Europa. Neben den Inhalten steht auch Unterhaltung durch namhafte Musiker auf dem Programm. 2023 waren beispielsweise Macklemore, Fettes Brot, K.I.Z. und Jan Delay dabei. Das zweitägige OMR-Festival rund um den Hamburger Fernsehturm beginnt am 7. Mai 2024.

© dpa-infocom, dpa:231207-99-214932/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: