bedeckt München

Merckle: Gläubiger halten still:Hoffen auf das neue Jahr

Die Zeit wird knapp: Der angeschlagene Milliardär Adolf Merckle benötigt dringend frisches Kapital - nur noch bis Anfang 2009 wollen die Gläubigerbanken warten.

Kreditstundung bis 2009: Der in Geldnöte geratene schwäbische Unternehmer Adolf Merckle hat mit seinen Gläubigerbanken eine Verschnaufpause bis ins neue Jahr ausgehandelt. Die Vereinbarung sei von allen Beteiligten unterzeichnet worden, teilte Merckles Beteiligungsgesellschaft VEM Vermögensverwaltung mit.

Merckle, dpa, Merckle-Gläubiger halten still

Hat sich mit VW-Aktien verzockt: Adolf Merckle

(Foto: Foto: dpa)

Bereits in den kommenden Tagen soll der geplante Überbrückungskredit der Banken unter Dach und Fach gebracht werden, sagte eine VEM-Sprecherin am Dienstag. Danach werde auf der Grundlage eines Sanierungsgutachtens die umfassende Refinanzierung der Gruppe angegangen. Zu den Einzelheiten sagte die Sprecherin allerdings nichts.

In Verhandlungskreisen hieß es, dass das mit den Gläubigerbanken vereinbarte Finanzpaket wohl auf einen Notverkauf des Medikamentenherstellers Ratiopharm hinausläuft. Dazu äußerte sich die VEM allerdings nicht. Die Vermögensverwaltung erklärte lediglich, nun seien die "Voraussetzungen für eine nachhaltige Lösung der aufgetretenen Finanzierungsprobleme gegeben".

Merckle hatte wochenlang mit seinen rund 30 Gläubigerbanken über einen Überbrückungskredit verhandelt. Er benötigt nicht zuletzt wegen Fehlspekulationen mit VW-Aktien kurzfristig mehrere 100 Millionen Euro. Zum Firmenimperium gehören auch der Baustoffhersteller HeidelbergCement und der Pharma-Großhändler Phoenix. Merckle gilt als Milliardär, das Wirtschaftsmagazin Forbes führte ihn zuletzt als fünftreichsten Deutschen.

Milliardär Merckle

Vom Pistenbully bis zur Pille