bedeckt München 24°
vgwortpixel

Merck:Kampf um Versum

Merck kämpft um den US-Halbleiterzulieferer Versum Materials. Der Darmstädter Konzern gab am Dienstag ein feindliches Angebot von 48 Dollar je Aktie ab. Das entspricht einer Gesamtbewertung von rund sechs Milliarden Dollar. "Wir sind fest entschlossen, die Übernahme von Versum abzuschließen", teilte Merck mit. Das Management des US-Konzerns sträubt sich gegen den Kauf. In einem zweiten offenen Brief an die Versum-Aktionäre fordert Merck diese auf, gegen den vom Versum-Management ausgehandelten Zusammenschluss mit dem US-Rivalen Entegris zu stimmen. Entegris soll an dem geplanten Unternehmen 52,5 und Versum 47,5 Prozent halten.

  • Themen in diesem Artikel: