bedeckt München 19°

Melinda Gates:"Die Welt wird besser, aber sie wird nicht schnell genug besser"

Nur die Frau von Bill Gates? Von wegen. Die 54-Jährige Melinda Gates hat ihre eigene Vision.

(Foto: ©Pivotal Ventures/©Jason Bell)

Als Kind hat Melinda Gates Wohnungen geputzt, damit ihre Eltern sie und ihre drei Geschwister auf College schicken konnten. Heute ist sie einer der reichsten Menschen der Welt.

Interview von Kathrin Werner

PLAN W: Große Häuser, schnelle Autos, Luxusreisen - oder Spenden für die Ärmsten der Welt. Ist mit großem Reichtum auch eine gewisse ethische Pflicht verbunden, etwas Gutes damit zu machen?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Fingerless South Korean mountaineer Kim Hong-bin goes missing
Bergsport
18 Stunden zwischen Triumph und Tod
Utøya, Cecilie Herlovsen
Attentat in Norwegen
Wie es den Utøya-Überlebenden heute geht
Coronavirus: Covid-Impfung in London
Delta-Variante
Die Gefahr für Geimpfte ist niedriger, aber nicht null
Niedersachsen
Baby, ich bin gleich bei dir
Justiz
Auf dem rechten Auge blind?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB