Medien:Wer schaut denn überhaupt noch Fernsehen?

Lesezeit: 4 min

Anke Schäferkordt

Anke Schäferkordt.

(Foto: RTL)

RTL-Chefin Anke Schäferkordt kämpft mit der Konkurrenz von Netflix, Amazon und Google - und sieht noch Chancen fürs Traditionsfernsehen.

Interview von Caspar Busse

Der Kölner Sender RTL ist seit Jahren Marktführer bei den Privatsendern in Deutschland. Das ist auch ein Verdienst von Anke Schäferkordt, 54. Sie führt die Mediengruppe RTL Deutschland, zu der neben RTL auch Vox, n-tv und viele Spartensender gehören, seit zwölf Jahren und ist im Vorstand des Mutterkonzerns Bertelsmann. Doch die Konkurrenz wird härter: Neue Anbieter wie Netflix, Amazon Prime und Youtube bedrängen das traditionelle Fernsehen. Schauen überhaupt noch jüngere Zuschauer Sender wie RTL? Schäferkordt, die in diesem Jahr zur Eröffnung der Medientage München sprechen wird, muss gegen Zuschauerschwund und die Macht von US-Konzernen kämpfen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Nobody is immune to the neck kiss; SZ-MAGAZIN
Liebe und Partnerschaft
»Slow Sex hat etwas sehr Meditatives«
Kueche praktisch
Wohnen
Was eine praktische Küche ausmacht
alles liebe
Liebe und Partnerschaft
Diese roten Flaggen gibt es in der Liebe
Female mountain-biker drinking from water-bottle in a forest; Wasser trinken
Gesundheit
»Es gibt nichts Besseres als normales Wasser«
Paketdiebstähle in Los Angeles
Warum in den USA jetzt Güterzüge geplündert werden
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB