Süddeutsche Zeitung

Medien - Potsdam:Medienboard fördert Verfilmung von schwedischem Thriller

Berlin (dpa/bb) - Das Medienboard Berlin-Brandenburg fördert die Kinoverfilmung des schwedischen Thrillers "Verschwörung" mit 600 000 Euro. Wie die Förderanstalt am Montag mitteilte, wird die internationale Koproduktion mit dem Titel "Dragon Tattoo - The Girl in the Spider's Web" im Studio Babelsberg in Potsdam gedreht. Regie führe Fede Alvarez. Der Kinostart ist diesen Herbst geplant.

Im Mittelpunkt des Streifens steht das Computer-Hackergenie Lisbeth Salander. Nach dem gewaltsamen Tod eines IT-Gurus gerät sie gemeinsam mit dem Journalisten Mikael "Kalle" Blomkvist auf die Spur einer Verschwörung, in die auch der US-Geheimdienst NSA verwickelt ist.

Grundlage ist ein Buch von David Lagercrantz. Er setzte damit die berühmte Millennium-Trilogie des 2004 gestorbenen Stieg Larsson fort ("Verblendung", "Verdammnis" und "Vergebung").

Mit weiteren 650 000 Euro fördert das Medienboard die Vox-Serie "Milk & Honey", die in Brandenburg spielt. Vorbild ist ein erfolgreiches Format aus Israel. Geplant seien zehn Folgen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal