bedeckt München 20°

McDonalds:Menüs dynamisch steuern

Bevor er seinen Mitarbeitern von Dynamic Yield die Kunde vom Verkauf des Unternehmens überbrachte, bestellte Firmenchef Liad Agmon 200 Burger: Die Restaurantkette McDonald's hat für 300 Millionen US-Dollar das israelische Start-up gekauft. Es ist die größte Akquisition der Fastfood-Kette seit 20 Jahren. Durch die Personalisierungsplattform solle zukünftig unter anderem das Angebot der Drive-Throughs der Fastfood-Kette dynamisch angepasst werden. Die von Dynamic Yield entwickelte Technologie soll vorerst nur in den USA zum Einsatz kommen. Die Anzeigetafeln sollen künftig dynamisch auf die Tageszeit und auf die bisherige Auswahl der Kunden reagieren und entsprechende Angebote ausspielen. Zusätzlich könnte die Software Vorhersagen treffen, wie stark Filialen zu welchen Zeiten frequentiert sind und das Menü-Angebot entsprechend anpassen.

Die Technologie von Dynamic Yield ist bisher unter anderem in den Webseiten von Saturn, Mr. Spex und Sephora im Einsatz. Das Start-up mit 175 Mitarbeitern hat unter anderem Büros in den USA und Singapur, Berlin ist mit 20 Mitarbeitern der "europäische Hub". In Frankfurt ist ein Datensammelzentrum angesiedelt. Das Unternehmen soll eigenständig bleiben.