bedeckt München
vgwortpixel

Matthias Wissmann:"Ich habe nie Dinge vertreten, die unlauter sind"

Oben ist es am Schönsten: Matthias Wissmann auf dem Dach des Verbandsgebäudes in Berlin.

(Foto: Dominik Butzmann/laif)

Der Auto-Präsident und der Abgasskandal von Wolfsburg: Ein Gespräch über Manipulationen, Diesel-Motoren und die Nähe von Politik und Autoindustrie.

Für Deutschlands obersten Auto-Diplomaten ist die Sache gar nicht so trivial: Matthias Wissmann, 66-jähriger Chef des Automobilverbandes VDA und Ex-Bundesverkehrsminister, wirbt seit Jahren für den Diesel-Motor. Der aber ist seit dem VW-Skandal um manipulierte Abgasmessungen schwer in der Diskussion und die Frage ist: Wer hat hier eigentlich alles ein Problem - nur VW? Auch der Dieselmotor? Oder gleich die ganze Autoindustrie?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Stürmer Erling Haaland
Der norwegische Überflieger
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"