bedeckt München 20°

Maschinenbau - Frankenthal:Ministerium fördert Projekt von Pumpenhersteller KSB

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Mainz (dpa/lrs) - Das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium unterstützt den Pumpen- und Armaturenhersteller KSB in Frankenthal mit einem Zuschuss von 500 000 Euro. Der Beitrag sei für die Entwicklung einer Software für die individuelle Herstellung von Pumpen gedacht, teilte das Ministerium am Freitag mit.

"Diese Förderung hilft uns sehr, einerseits die digitale Transformation unseres Unternehmens voranzutreiben und andererseits den CO2-Fußabdruck unserer Kunden zu reduzieren", sagte Stephan Timmermann, Sprecher der Geschäftsleitung, einer Mitteilung zufolge. Wirtschaftsminister Volker Wissing (FDP) betonte, das Förderprogramm InnoTop schaffe Anreize für Unternehmen, ihre wirtschaftlichen und technologischen Kompetenzen nachhaltig zu stärken.

KSB beschäftigt nach eigenen Angaben mehr als 15 000 Mitarbeiter. Das 1871 in Frankenthal gegründete Unternehmen stellt Pumpen und Armaturen für Kraftwerke, Abwasserentsorgung und Wasserversorgung, Bergbau und viele Anwendungen in der Industrie her.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite