Marktforschung:Angezählt

Lesezeit: 3 min

Marktforschung: Modellfamilie in Modellwohnzimmer vor Fernsehgerät, historische Aufnahme, circa 1955.

Modellfamilie in Modellwohnzimmer vor Fernsehgerät, historische Aufnahme, circa 1955.

(Foto: imageBROKER / Rosseforp/mauritius images)

Beim Marktforscher Gfk dreht sich das Personalkarrussel, der Minderheitsaktionär KKR regiert durch.

Von Uwe Ritzer, Nürnberg

Das Kohlenhof-Areal ist einer der hässlichsten Hinterhöfe Nürnbergs. Das soll sich ändern; bis 2019 wollen Immobilien-Investoren auf einem Gelände so groß wie 15 Fußballfelder einen imposanten Gebäudekomplex hochziehen. Dann wird die GfK mit ihrer Konzernzentrale dort einziehen, Deutschlands größter Marktforscher mit weltweit 13 000 Beschäftigten. Der Mietvertrag ist schon unterschrieben, 2018 sollen die Bauarbeiten beginnen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Enjoying the fresh sea air; loslassen
Liebe und Partnerschaft
»Solange man die Emotionen zulässt, ebben sie auch wieder ab«
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
SZ-Magazin
Liebe und Partnerschaft
Und was, wenn nur einer ein Kind will?
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
Zigarettenrauch
Essay
Rauchen, um sich ganz zu fühlen
Zur SZ-Startseite