Reden wir über Geld:"Es gibt einen ökonomischen Nutzen guter Manieren"

Lesezeit: 8 min

Reden wir über Geld: Ein gedeckter Tisch: mit guten Manieren lassen sich Geschäfte machen.

Ein gedeckter Tisch: mit guten Manieren lassen sich Geschäfte machen.

(Foto: Ralf Hirschberger/picture alliance/dpa)

Clemens Graf von Hoyos ist Deutschlands oberster Knigge-Lehrer. Ein Gespräch über die Kunst der Höflichkeit, Benimmregeln als elitäres Distinktionsmerkmal und die Frage, was Kleidung und Kompetenz miteinander zu tun haben.

Interview von Malte Conradi und Helena Ott

Ausgerechnet heute fällt die S-Bahn aus, zehn Minuten Verspätung sind es am Ende. Der Knigge-Trainer sieht großzügig über den Fauxpas hinweg. Clemens Graf von Hoyos, 33, kennt sich aus mit Manieren: Als Vorsitzender der Knigge-Gesellschaft und Eigentümer der Knigge-Akademie tourt er durch das Land, gibt in Firmen und vor Privatleuten Seminare über gutes Benehmen. Hoyos sieht sich in der Tradition Adolph Knigges, dessen Buch "Über den Umgang mit Menschen" (1788) heute oft als Regelkatalog angesehen wird, tatsächlich aber viel mehr ein Plädoyer für Taktgefühl ist.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Altersunterschiede in der Liebesliteratur
Die freieste Liebe
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Zur SZ-Startseite