bedeckt München 10°

MAN-Traditionswerk:Der Karren ist verfahren

vintage car st.valentin, austria, 01 sep 2017, vintage steyr trucks at an oldtimer truck meeting, meeting for vintage tr

Steyr ist nicht irgendein Werk, nicht irgendein Ort, davon zeugen auch Lastwagen, die einst diesen Namen trugen.

(Foto: Wolfgang Simlinger/imago images)

Es ist eine hochpolitische Geschichte: MAN will das Traditionswerk in Steyr veräußern - oder notfalls schließen. Doch die Mitarbeiter haben sich gegen den Käufer ausgesprochen.

Von Max Hägler, München

Man würde gar nicht denken, dass hier gerade ein hochpolitischer Streit stattfindet, so beschaulich ist es. Südlich des Ortskerns von Steyr, ein wenig schon in die Hügel gebettet, werden seit etwas mehr als 100 Jahren Lastwagen zusammengeschraubt. Es ist so etwas wie die Wiege des Fahrzeugbaus in Österreich. Die Frage ist indes, wie lange der Betrieb noch laufen wird. Denn die Fabrik steht auf der Streichliste des krisengeschüttelten MAN-Konzerns, wobei die Umstände besondere sind. Ein möglicher Ausweg ist in dieser Woche jedenfalls weggefegt worden von der Mehrheit der Belegschaft. Der Investor möge bitte die Finger lassen von diesem Werk, haben die Angestellten und Arbeiter in einer Abstimmung entschieden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Coronavirus - Intensivstation
Corona-Infektion
Wie hart trifft es mich?
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Zur SZ-Startseite