bedeckt München 20°

Luftverkehr - Laage:Machbarkeitsstudie zu Rostock-Laage als Weltraumflughafen

Deutschland
Der Terminal des Flughafens Rostock-Laage. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Schwerin (dpa/mv) - Die Landesregierung in Schwerin sucht zusätzliche Perspektiven für den notorisch zuschussbedürftigen Flughafen Rostock-Laage. Dafür nimmt sie auch die mögliche Nutzung als Weltraumflughafen in den Blick. Am heutigen Mittwoch soll dazu in Schwerin eine Machbarkeitsstudie vorgestellt werden, die das Verkehrsministerium beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Braunschweig in Auftrag gegeben hatte.

Der Flughafen südlich von Rostock, der sowohl zivil als auch von der Luftwaffe genutzt wird, leidet seit Jahren unter einer zu geringen Auslastung. Wegen der Corona-Pandemie fiel dazu in diesem Sommer der Großteil der Flüge in südeuropäische Urlaubsregionen aus. Im Rahmen der nun vorliegenden Studie wurde untersucht, ob sich der Flughafen auch als Startbasis für Trägerflugzeuge für Raketen oder Raumschiffe eignen könnte. Angesicht aktueller technischer und kommerzieller Entwicklungen in der Raumfahrt wird diesem Bereich ein beträchtliches Wachstumspotenzial zugeschrieben.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite