Luftverkehr - Friedrichshafen:Überbuchung eines Flugs führt zu Tumult am Flughafen

Albanien
Ein Flugzeug bei der Landung. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Friedrichshafen (dpa/lsw) - Weil ein Flug in die albanische Hauptstadt (Tirana) überbucht war, hat es am Flughafen Friedrichshafen (Bodenseekreis) tumultartige Szenen abgewiesener Passagiere gegeben. Nach Angaben der Polizei vom Sonntag konnten bei dem Flug der Billigfluggesellschaft Wizz Air wegen interner Umbuchungen des Unternehmens 39 Menschen nicht geboardet werden.

Die abgewiesenen Urlauber ließen ihrem Frust am Freitag lautstark freien Lauf und weigerten sich, die Wartehalle zu verlassen. Schließlich mussten Zoll- und Polizeibeamte die Menge beruhigen. Einen Ersatzflieger gab es laut Polizeisprecher nicht. Die Menschen, die teilweise Anreisezeiten von mehreren Stunden hatten, mussten den Airport verlassen.

© dpa-infocom, dpa:220710-99-971668/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema