bedeckt München 20°

Luftverkehr - Frankfurt am Main:Frankfurter Flughafen: Zusätzliche Kontrollspuren in Betrieb

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Nach einer Woche Probebetrieb werden am Frankfurter Flughafen sieben neue Kontrollspuren für Passagiere und Handgepäck offiziell eröffnet. Heute (13.30 Uhr) sprechen dazu Vertreter des Flughafenbetreibers Fraport, der für die Kontrollen zuständigen Bundespolizei und des Herstellers der Scanner-Geräte, Smiths Detection aus Wiesbaden.

Es habe sich bereits gezeigt, dass die zusätzlichen Kontrollspuren insbesondere den von Lufthansa genutzten Flugsteig A entlasten, erklärte ein Sprecher der Bundespolizei vorab. Auch Fraport berichtete von einem bislang reibungslosen Betrieb auch an dem zurückliegenden, sehr reisestarken Wochenende.

In einem neu errichteten Seitengebäude am Terminal 1 sind sieben Kontrollspuren untergebracht, die dank einer neuartigen Konfiguration mehr Passagiere pro Stunde schaffen als die bislang eingesetzten Linien. Insbesondere ist es möglich, langsamere Passagiere im Kontrollvorgang zu überholen. Die Bundespolizei nennt eine Kapazität von 1750 Passagieren pro Stunde. Die Halle soll nach der großen Reisewelle im Herbst noch einmal für rund sechs Monate geschlossen werden, um abschließende Bauarbeiten zu ermöglichen.