bedeckt München 13°

Luftverkehr - Erfurt:Landesregierung zieht Gelder für Flughafen Erfurt-Weimar vor

Erfurt (dpa/th) - Nach der Insolvenz der Luftverkehrsgesellschaft Germania erhöht die Landesregierung dieses und kommendes Jahr die Finanzhilfen für den Flughafen Erfurt-Weimar. Insgesamt 7,6 Millionen und damit zwei Millionen Euro mehr als ursprünglich vorgesehen sollen 2019 und 2020 fließen, sagte der Sprecher des Thüringer Finanzministeriums am Dienstag. Zuvor hatte der MDR berichtet.

Erfurt (dpa/th) - Nach der Insolvenz der Luftverkehrsgesellschaft Germania erhöht die Landesregierung dieses und kommendes Jahr die Finanzhilfen für den Flughafen Erfurt-Weimar. Insgesamt 7,6 Millionen und damit zwei Millionen Euro mehr als ursprünglich vorgesehen sollen 2019 und 2020 fließen, sagte der Sprecher des Thüringer Finanzministeriums am Dienstag. Zuvor hatte der MDR berichtet.

Das Land hatte im Dezember die Finanzierung des Flughafens für die kommenden Jahre festgelegt. Nach wie vor sei geplant, dass der einzige internationale Airport im Freistaat im Zeitraum von 2019 bis 2023 insgesamt 9,5 Millionen Euro aus der Landeskasse erhalten soll, sagte der Sprecher. Ein Teil dieses Geldes fließe nun früher als ursprünglich geplant. Insgesamt 70 Prozent der Flüge, die in diesem Jahr von Erfurt abgehen sollten, wurden ursprünglich von Germania angeboten. Ein Teil dieser Verbindungen wurde bereits durch andere Fluggesellschaften ersetzt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite