bedeckt München 21°

Lufthansa:Lieber nach München

Neues Logo der Lufthansa

Die Fluggesellschaft Lufthansa plant weitere Großraumjets nach München zu verlegen.

(Foto: Sven Hoppe/dpa)

Die Fluggesellschaft zieht größere Flugzeuge und Strecken von Frankfurt ab - auch weil sie sich weiter mit dem Flughafenbetreiber Fraport streitet.

Von Jens Flottau, Frankfurt

Die Lufthansa zieht Konsequenzen aus den Engpässen an ihrem Hauptdrehkreuz Frankfurt und dem Streit mit dem Betreiber Fraport. Die Fluggesellschaft wird voraussichtlich 2020 weitere Großraumjets vom Typ Airbus A380 nach München verlegen, im Europaverkehr werden kleinere Maschinen von München nach Frankfurt verlegt und größere nach München. Wo die neuen Langstreckenmaschinen vom Typ Boeing 777-9 stationiert werden, die in Frankfurt landen sollten, ist nun wieder offen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
wunderkerzen
Corona-Krise
Zukunft bis auf Weiteres unmöglich!
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
hochzeit
Beziehung
"Man nennt das Liebe, aber ich war süchtig"
Khalil O.
Organisierte Kriminalität
Der Aussteiger
Bühnenjubiläum: 40 Jahre
"Altwerden heißt zu erkennen: Es ist komplizierter"
Zur SZ-Startseite