Süddeutsche Zeitung

Luftfahrt:Staat hilft Condor

Die Bundesregierung ist nach Informationen aus Branchenkreisen offenbar bereit, die Ferienfluggesellschaft Condor zeitweise zu verstaatlichen. Eigentlich sollte sie von der polnischen Staatsholding PGL übernommen werden, doch das droht wegen der Corona-Krise zu scheitern. PGL stellt neue Forderungen, die als nicht erfüllbar gelten. Um den Kollaps zu verhindern, könnte der Staat über die Förderbank KfW bei Condor einsteigen und diese so lange finanzieren, bis ein neuer Verkaufsprozess gestartet wird. Keiner der Beteiligten wollte sich zu den Vorgängen äußern. Condor müsste eigentlich bis Mitte April einen KfW-Überbrückungskredit von 380 Millionen Euro zurückzahlen. Dazu ist sie ohne neuen Investor aber nicht in der Lage.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4865423
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 02.04.2020 / JFL
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.