Luftfahrt Air Berlin erhält Finanzspritze

Landung in Tegel: Air Berlin fliegt seit Langem hohe Verluste ein.

(Foto: John Macdougall/AFP)

Die Fluggesellschaft bekommt 100 Millionen Dollar aus Etihad-Anleihe. Doch das reicht nicht: Die finanziellen Probleme des Konzern sind damit wohl noch nicht dauerhaft gelöst.

Von Jens Flottau, Frankfurt

Air Berlin erhält über eine Sammelanleihe ihres Großaktionärs Etihad Airways Zugang zu frischem Geld. Nach Angaben von Etihad wird die deutsche Fluggesellschaft rund 100 Millionen Dollar, also etwa ein Fünftel des insgesamt 500 Millionen großen Finanzierungspaketes erhalten.

Damit sind die finanziellen Probleme von Air Berlin allerdings noch längst nicht dauerhaft gelöst. Am 10. November wird eine Anleihe in Höhe von knapp 200 Millionen Euro fällig. Seit Monaten prüft Air Berlin diverse Alternativen, um diese Schuld zu bezahlen. Die 100 Millionen ...