Großbritannien:Sie wollten sich am Hals an den Eingangstüren festketten

Großbritannien: Weil die Polizei rechtzeitig informiert wurde, blieb es vor der Londoner Börse am Montag ruhig.

Weil die Polizei rechtzeitig informiert wurde, blieb es vor der Londoner Börse am Montag ruhig.

(Foto: TOLGA AKMEN/AFP)

Propalästinensische Aktivisten haben offenbar versucht, den Börsenhandel in London am Montag lahmzulegen. Doch die Polizei kam ihnen zuvor.

Von Alexander Mühlauer, London

Am Montagmorgen war das Polizeiaufgebot in der Londoner City ungewöhnlich groß. Rund um die Börse standen Fahrzeuge der Metropolitan Police, Beamte patrouillierten auf den Straßen. Der Einsatz war laut Polizei angeordnet worden, weil propalästinensische Aktivisten offenbar vorhatten, den Handel an der London Stock Exchange zum Wochenbeginn massiv zu stören.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusHamas-Terror
:"Seid nicht überrascht, wenn es auch Anschläge in Deutschland geben wird"

Mit einem Spezialteam verfolgte der israelische Geheimagent Udi Levi jahrelang die Spuren der Terrorgelder. Heute fordert der Ex-Mossad-Mann mehr Härte im Kampf gegen die Terrorismus-Finanzierung. Und er warnt die Europäer.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: