Lieferdienste:Der Bestell-Boom hält an

Die Restaurants und Kneipen sind seit Monaten wieder gut besucht, doch ein Ende des Bestellbooms bei Lieferdiensten ist nicht in Sicht. "Der Trend zu Onlinebestellungen hält an, auch nach Wiedereröffnung der Gastronomie", heißt es beim Marktführer Lieferando . Zwischen Juli und September seien etwa zehn Millionen zusätzliche Bestellungen über die Plattform aufgegeben worden. Das entspreche einem Wachstum von 35 Prozent gegenüber dem Corona-Sommer 2020 und einer Verdoppelung gegenüber dem Vorkrisen-Niveau im dritten Quartal 2019. Der Wettbewerber Wolt bestätigt den Trend. In vielen anderen Ländern habe man 2020 beobachtet, dass die Menschen auch nach Öffnung der Gastronomie bestellten. "In Hotels und Restaurants mit überwiegend touristischer und privater Nachfrage liegen die Umsätze in Teilen sogar höher als im Vorkrisenjahr 2019," so der Hotel und Gaststättenverband Dehoga.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB