bedeckt München 17°
vgwortpixel

Liechtensteins Regierungschef im Interview:"Der Druck wird weltweit zunehmen"

Illustration: Stefan Dimitrov

Adrian Hasler spricht über die Folgen der Panama Papers, das Bankgeheimnis - und er erklärt, warum das Fürstentum keinesfalls in die EU will.

Genau 20 Kilometer lang, acht Kilometer breit, 37 000 Einwohner. Das Fürstentum Liechtenstein ist der sechstkleinste Staat der Welt, nach Pro-Kopf-Vermögen aber einer der reichsten. Das Regierungsgebäude in der Hauptstadt Vaduz liegt unterhalb der mächtigen Burg, in der die Monarchenfamilie residiert. Die Regierungsgeschäfte führt seit März 2013 Adrian Hasler, 52, ein zurückhaltend-sachlicher Mann, der zugleich als Finanzminister amtiert. Vor seiner Wahl war der Politiker der konservativen FBP zwölf Jahre Chef der Liechtensteiner Polizei.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Essay
Ist der Platz neben Ihnen noch frei?
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Krankheit im Job
Leben nach dem Krebs