bedeckt München 27°

Leserdiskussion:Wie den Lobbyismus in der Landwirtschaft zügeln?

Agrarminister stellt Tierschutzbericht vor

Renommierte Berater fordern regelmäßig die Verschärfung von Tierschutzvorgaben - aber die Interessen einiger Politiker und des Deutschen Bauernverbandes dürften woanders liegen.

(Foto: Patrick Pleul/dpa)

Der Widerstand gegen ein strengeres Düngerecht, Beschränkungen bei der Massentierhaltung oder bessere Tierschutzgesetze kommt nachweislich mitten aus der Politik: Gute Impulse in Richtung grüne Landwirtschaft werden von Interessenvertretern der Agrarlobby abgewehrt - obwohl sich sowohl Verbraucher, als auch Bauern eine vermehrt ökologische Landwirtschaft wünschen.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.