Leserdiskussion Sollten Wohnungsverkäufer den Makler zahlen?

Oft werden die Maklerkosten auf den Käufer abgeladen. Diese seien in einer "faktischen Zwangslage", heißt es in dem Gesetzesentwurf.

(Foto: dpa)

Ein Gesetzesentwurf der SPD sieht vor, den Grundsatz "Wer bestellt, der zahlt" auch auf Immobilienkäufe auszuweiten. Damit soll der Erwerb eines eigenen Zuhauses insbesondere für junge Leute und Familien erschwinglicher werden.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

comments powered by Disqus

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.