Leserdiskussion Sind die Deutschen zu aktienmüde?

Langfristig sind Aktien eine lohnenswerte Geldanlage. Doch wenn das Geld gerade einmal für Miete und Essen reicht, ist der Kauf von Aktien keine Option.

(Foto: dpa-tmn)

Der Deutsche gilt als Aktienmuffel. Eine neue Studie zeigt nun regionale Unterschiede: Im Norden, in der Mitte und im Süden sitzen die Vermögenden, im Osten und Westen investiert nahezu niemand Geld in Aktien. Das könne Altersarmut noch begünstigen.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

comments powered by Disqus

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.