Leserdiskussion:Klimaklage gegen Shell - ein wegweisendes Urteil?

FILE PHOTO: FILE PHOTO: An aerial view of the Shell Deer Park Manufacturing Complex is seen in Deer Park, Texas,

Shell Ölraffinerie in Deer Park, Texas. Der Ölkonzern müsse den Ausstoß von CO2 bis 2030 um netto 45 Prozent im Vergleich zu 2019 senken, erklärte das Gericht am Mittwoch in Den Haag.

(Foto: REUTERS)

Niederländische Umweltschützer klagten und siegten: Der Ölkonzern Shell muss seinen Kohlendioxid-Ausstoß drastisch senken. Letztlich braucht es aber noch etwas anderes als ein Urteil aus Holland, kommentiert SZ-Autor Michael Bauchmüller.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB