bedeckt München
vgwortpixel

Lebensversicherung:Das Risiko trägt der Kunde

Illustration: Stefan Dimitrov

Statt Lebensversicherungen mit Zinsgarantien verkaufen immer mehr Anbieter am liebsten fondsgebundene Policen - doch das kann für die Kunden teuer und riskant werden. Die neue SZ-Serie "Sorgenfrei vorsorgen" klärt auf.

Die Chefs deutscher Lebensversicherer haben ein neues Lieblingswort. Berichten sie über ihr Geschäft, sprechen sie gern von "kapitalschonenden Neuverträgen". Kapitalschonend, das bezieht sich nicht etwa auf das Geld, das der Kunde einzahlt und das natürlich bitte auch schonend behandelt werden sollte. Nein, sie meinen Verträge, bei denen nicht sie, die Versicherer, ganz oder teilweise das Risiko eines schlecht verlaufenden Kapitalmarktes tragen, sondern die Kunden. Das schont das Kapital der Versicherer.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Wissenschaft
Warum Bayern jetzt homöopathische Präparate untersucht
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Angstfreier Schlaf für Kinder
Stille Nacht, böse Träume
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
Nach Säureanschlag
Der Manager, der eine private Mordkommission gründete