Lebensmittel:Nestlé erhöht Preise

Nestlé hat im zweiten Quartal die Preise erhöht. Die Kosten für viele Produkte werden angesichts der Inflation an die Kunden weitergegeben. Dennoch kauften die Kunden weiter Produkte wie Nespresso-Kapseln, Purina-Katzenfutter oder San-Pellegrino-Wasser. Dadurch gelang ein Wachstum aus eigner Kraft von 8,1 Prozent, wie der Schweizer Konzern am Donnerstag mitteilte. Dabei waren 6,5 Prozent auf die Weitergabe der steigenden Kosten an die Kunden zurückzuführen. Das restliche Wachstum entfiel auf die Verkaufsmenge. Insgesamt stieg der Umsatz um 9,2 Prozent auf 45,6 Milliarden Franken (46,7 Mrd Euro). Unter dem Strich ging der Gewinn wegen höherer Abschreibungen und Steuern auf 5,2 Milliarden Franken zurück. Nestlé folgt mit der Preiserhöhung der Konkurrenz Unilever, Danone und Reckitt Benckiser, die allesamt ihre Umsatzprognosen in dieser Woche angehoben haben und das mit der anhaltenden Nachfrage nach teureren Markenartikeln begründeten.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB