bedeckt München 24°

Lebensmittel:Kritik an Fleischabgabe

Sozialverbände warnen vor einer Zusatzabgabe auf Fleisch, Milchprodukte und Eier. "Eine Verbrauchssteuer auf Lebensmittel belastet die Einkommensschwächsten am stärksten und hilft keinem einzigen Bauern", sagte der Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands, Ulrich Schneider, dem Tagesspiegel. Die Preispolitik großer Konzerne, die Landwirte zusehends unter Druck setze, könne durch eine solche Abgabe nicht bekämpft werden, meinte Schneider. Eine solche Forderung sei "absurd". Ein Beratungsgremium von Agrarministerin Julia Klöckner hatte zuvor eine Abgabe für Fleisch, Milch, Eier und Käse ins Gespräch gebracht, um etwa den tiergerechten Umbau von Ställen zu fördern. Auch die SPD übte Kritik: "Eine Erhöhung der Lebensmittelpreise bringt noch nicht mehr Qualität und höhere Einkommen für die Landwirte", sagte Fraktionsvize Matthias Miersch.

© SZ vom 10.02.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite