KI-Forscher Joscha Bach:"Es gibt Dinge, die wichtiger sind als unser Ego"

KI-Forscher Joscha Bach: Der Kognitionswissenschaftler Joscha Bach arbeitet für das Start-up Liquid AI.

Der Kognitionswissenschaftler Joscha Bach arbeitet für das Start-up Liquid AI.

(Foto: privat)

Der Forscher Joscha Bach sucht in der künstlichen Intelligenz nach dem, was den Menschen ausmacht. Über unsere Nachfahren sagt er: Sie werden nicht mehr unbedingt biologische Wesen sein.

Interview von Jannis Brühl, New Orleans

Auf der Neurips in New Orleans, der größten Konferenz für künstliche Intelligenz (KI), haben unlängst die Naturwissenschaften die Gespräche beherrscht: mathematische Formeln, die Rechenkraft riesiger Cloud-Computer, Effizienzsteigerung durch Algorithmen. Da die lernfähigen Maschinen aber auch Fragen über das Bewusstsein und den Platz des Menschen in der Welt aufwerfen, war auch Joscha Bach dort. Der Kognitionswissenschaftler und Informatiker lebt in Kalifornien und arbeitet für Liquid AI, einem Start-up aus dem Umfeld des Massachusetts Institute for Technology, das lernende Algorithmen entwickelt.

Zur SZ-Startseite

USA
:Bayer verliert Rechtsstreit um Glyphosat und muss 2,25 Milliarden Dollar zahlen

Es ist die bislang höchste Schadenersatzzahlung in Prozessen um glyphosathaltige Unkrautvernichter. Der Konzern will in Berufung gehen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: