Kreuzfahrtschiffe Die wohl dreckigste Art zu reisen

Zu branchenweiter Nachhaltigkeit ist der Weg im Kreuzfahrtgeschäft noch weit.

(Foto: dpa-tmn)

Kreuzfahrten versprechen Glück, Harmonie und Erholung - doch die Folgen für die Umwelt sind desaströs. Nun fürchtet die Branche, dass die Passagiere ihr Gewissen entdecken.

Von Angelika Slavik, Hamburg

Natürlich geht nichts ohne die Wunderkerzen. Am Ende jeder Folge des "Traumschiffs" kommen die Wunderkerzen, sie stecken auf Torten, Schichtdesserts oder Obstsalat und sie sind das untrügliche Zeichen dafür, dass nun alles endlich wieder gut ist. Dass das streitende Ehepaar versöhnt, der böse Dieb einsichtig und das störrische Kind wieder glücklich ist. Die Welt ist, wie sie sein sollte, der Kapitän erhebt das Glas, die Chefstewardess wirft schmachtend-bewundernde Blicke. Auf in den nächsten Hafen! So ist Reisen auf dem Kreuzfahrtschiff ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Kaffee To go or not to go?

Kaffeebecher

To go or not to go?

Ist der Kaffeebecher eine der großen Umweltsünden des Alltags - oder wird er zu Unrecht zum Feindbild mit Symbolkraft erhoben?   Von Jan Stremmel